InitiativeTabu Suizid e.V. - Düsseldorf
WILLKOMMEN
ÜBER UNS
MATERIALIEN
AKTUELLES
Wir waren dabei
PATENSCHAFT
AUSZEICHNUNGEN
GRUPPENTREFFEN
SIE BRAUCHEN HILFE ?
WISSENSWERTES
KINDER - JUGENDLICHE
ERFAHRUNGSBERICHTE
LITERATURHINWEISE
VERANSTALTUNGEN
BENEFIZ
PRESSE
SPENDEN
MITGLIEDSCHAFT
KONTAKT
LINKLISTE
GÄSTEBUCH
DATENSCHUTZ
IMPRESSUM
HAFTUNGSAUSSCHLUSS
Sitemap


Sie sind der
Besucher

Liebe Betroffene,

 

auch wir, die Initiative Tabu Suizid e.V.  möchten dazu beitragen, dass sich die Ausbreitung des Coronavirus verlangsamt.

Aus diesem Grund haben wir uns entschlossen die 2 x monatlichen Gruppentreffen  bis Ende April auszusetzen.

 

Für  die Gruppenteilnehmer/Innen der Hinterbliebenengruppe steht in dieser Zeit die WhatsApp Gruppe zum Austausch zur Verfügung.

 

Sie sind nicht allein, bitte denken Sie daran das Ihnen auch folgende Kontaktmöglichkeiten zur  Verfügung stehen :  

 

Facebook „tabusuizid“

 

Telefon 0211 58 37 37 2, Mobil  0173 5378967

 

sowie über Email tabusuizid@arcor.de sind wir  für Fragen, Austausch und Unterstützung erreichbar.

 

In dringenden Fällen wenden Sie sich bitte an die zuständige Klinik vor Ort, an Hilfsmöglichkeiten die Sie auf unserer Homepage unter „Sie brauchen Hilfe“ finden.

 

Bitte informieren Sie  sich dort vorher telefonisch über die Bereitschaft/Öffnungszeiten da wir nicht auf dem Laufenden sind welche Beratungsstellen zurzeit wann erreichbar sind.

 

Die Telefonseelsorge ist für Sie  24 Std. erreichbar unter 0800 111 0 111 oder 0800 111 0 222 oder www.telefonseelsorge.de

 

Wenn sich die Situation gebessert hat werden wir Sie informieren wann die Gruppentreffen in gewohnten Rhythmus wieder stattfinden.

 


Wir danken für Ihr Verständnis und "BLEIBEN SIE GESUND"

 

 

 

     Tabu heißt:

über etwas wird nicht gesprochen.

Und so gewinnt das Unausgesprochene Macht über uns.

Wenn wir es zur Sprache bringen können,

geschieht das Gegenteil,

es verliert an seiner lebensbedrohlichen Gewalt.

                                                      

      

 

Liebe Besucher, liebe Besucherinnen unserer Homepage, bitte beachten Sie folgendes:

 

wir arbeiten ehrenamtlich und stehen Ihnen gerne telefonisch oder per E-Mail zur Verfügung.

Wir bitten um Verständnis, dass wir keine ausführliche Beratung insbesondere Krisengespräche durchführen können, da uns hierzu die personellen und räumlichen Mittel fehlen.

Auf unserer Homepage finden Sie darüber hinaus Informationen und Kontaktdaten zu weiteren und fachlichen Hilfsangeboten.

 


 

Ein Hinweis zu unserer Wortwahl:

 

Sie werden auf unserer  Homepage  bemerken, dass wir den Begriff Suizid (aus dem Lateinischen) verwenden, dies ist wertneutral.

In der Umgangssprache wird oft von „Selbstmord“ gesprochen. Mord ist der schwerste Straftatbestand in unserem Strafgesetzbuch und bezeichnet die Tötung eines anderen Menschen aus niedrigen Beweggründen. Diese Bezeichnung hat nicht im Entferntesten mit der Situation eines verzweifelten Menschen zu tun, der sich das Leben nimmt. 

Auch die Bezeichnung „Freitod“ beschreibt unseres Erachtens nicht die Situation von Menschen, deren Entscheidung von Ausweglosigkeit oder Krankheit wie z.B. Depression geprägt  ist.

   


  

BITTE BEACHTEN SIE: 

© Alle Bilder und Texte auf dieser Homepage unterliegen unserem Copyright. Ohne eine vorherige Erlaubnis der Initiative Tabu Suizid e.V. dürfen  Bilder und Texte dieser Homepage nicht anderweitig verwendet werden.  

 

 

 

 

 

 

www.tabusuizid.de